Logo Verband



Aktuelles

Natürliche Kreisläufe nutzen: von Pflanze zu Pflanze, von Bioabfall zu Humus


Auf dem Bild sind Hände die die Fingerspitzen zusammenhalten abgebildet. Zwischen den Handpaaren befindet sich jeweils Erde in welcher kleine Pflanzen sprießen.
Tag der Erde


Wie entsteht Humus aus Bioabfall? Diese Frage führt uns zu einem der natürlichsten Stoffkreisläufe, denn aus Küchenabfällen, Strauch- und Grünschnitt entsteht wertvoller Humus, der eine entscheidende Rolle als Nährboden für die Natur- und Pflanzenwelt spielt.


Trotz des großen Potenzials landen immer noch 63.800 Tonnen biogener Abfälle im Restmüll (Quelle: Land NÖ Restmüllanalyse 2018/19). Das bedeutet, dass ein Drittel unseres Restmülls organisches Material ist. Das ist aus verschiedenen Gründen problematisch, denn Restmüll wird thermisch verwertet (verbrannt). Biogene Abfälle enthalten oft viel Feuchtigkeit, der hohe Wassergehalt stört in Folge die Verbrennung. Zusätzlich gehen durch diese fehlerhafte Entsorgung beträchtliche Mengen an Abfällen verloren, die als wertvolle Komposterde oder Biodünger dienen könnten. Bioabfälle, die im Restmüll landen, werden somit endgültig aus dem natürlichen Kreislauf ausgeschlossen.

Zur Auffrischung hier nochmal aufgeführt, was in die Biotonne gehört und was nicht:

Was_kommt_in_die_Biotonne.png

Verwendung von Bioabfällen: von der Sammlung bis zur Kompostierung
Nachdem die Bioabfälle in der Biotonne eingesammelt wurden, erfolgt eine gründliche Sortierung, um Fremd- oder Störstoffe wie Kunststoffe so weit wie möglich zu entfernen. Kunststoffe sind synthetische Materialien, die sich nicht natürlich zersetzen können und daher unverändert bleiben. Nicht-biologische Stoffe müssen mechanisch bearbeitet werden, um sie wieder als Rohstoffe nutzen zu können. Ein häufiges Problem in Biotonnen ist immer noch Plastik, insbesondere Vorsammelhilfen wie Plastiksackerl, die fälschlicherweise als biologisch abbaubar gekennzeichnet sind.

In einer professionellen Kompostanlage beginnt der Kompostiervorgang durch das Anlegen von Dreiecksmieten, das sind dreieckig geformte Bahnen aus Bioabfällen. Danach folgen Umsetzung und Durchmischen. Wenn die gewünschte Qualität des Komposts erreicht ist, folgt der abschließende Schritt des Absiebens, um grobe Materialien zu entfernen.

Der gewonnene fertige Kompost wird hauptsächlich in der Landwirtschaft verwendet oder teilweise auch kommerziell genutzt, beispielsweise als Gartenhumus oder Blumenerde, oder steht in einigen Gemeinden den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

Biotonne_Heimkompost_Copyright_NOEUmweltverbaende.png

Bio_Kompost_Brantner_20230404_Copyright_GV_Hollabrunn3.JPG

Weiterführende Information:
Die Wahrheit hinter den Etiketten: Biologisch abbaubar oder biologisch problematisch?
Kompostier-Ratgeber
Bioabfälle sparen Trinkwasser
Biotonne oder Heimkompost?




TRENN ABC
Abfall richtig trennen:
>
Termine & Infos
Abholtermine

Donnerstag 18.07.2024

Bad Pirawarth
Bio
Dürnkrut
Bio
Ebenthal
Bio
Groß-Enzersdorf
Altpapier, Zone IV
Bio, Zone IV
Groß-Schweinbarth
Bio
Hohenruppersdorf
Bio
Jedenspeigen
Bio
Matzen-Raggendorf
Restmüll
Neusiedl an der Zaya
Altpapier
Palterndorf-Dobermannsdorf
Altpapier

alle Termine
Sammelzentren
Sauberhafte Feste
20.07.2024 - 21.07.2024
Musikfest am Platz´l, Dürnkrut
03.08.2024 - 04.08.2024
Feuerwehrfest 2024, Klein Harras
01.09.2024
Kirtag Großhofen, Großhofen
29.09.2024
Pfarrfest der Pfarre Deutsch-Wagram (Kopie), Deutsch Wagram

alle Sauberhaften Feste
SoGutWieNeu

Parbasdorf

Granit Terrassenplatten grau gebürstet
25 cm x 25 cm x 4 cm ca. 9m²...
Details

Wir nutzen auf unserer Website Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Benutzererfahrung zu verbessern.

nur notwendige Cookies     alle Cookies    

Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.